Fotos Berlin Hauptbahnhof

 

j  
       

Hauptbahnhof

     
               
   

Fotos von Peter Krabbe

           
             

 

 

 

 

 

 

HBF Start
Kontakt
zu Bahnhof-Fotos
 

Die Entwicklung von einem geruhsamen Grenzbahnhof zum modernen Verkehrszentrum einer Hauptstadt ist hier mit meinen Fotos dokumentiert. Dazu habe ich mir zunächst 8 mittlerweile 13 Standorte ausgewählt, um den Rundumblick auf das Entwicklungsgebiet zu gewährleisten. Die Fotos entstanden in einem Abstand von einem halben Jahr jeweils im März und September. Die Fotos der Standorte werden hier chronologisch gezeigt, darüber hinaus gibt es natürlich noch zahlreiche andere Situationen.

Die stadtplanerische Entwicklung eines zentralen Gebietes der Hauptstadt wird damit dokumentiert, die sicher nicht mit Fertigstellung des Bahnhofsgebäudes abgeschlossen ist. Diese Entwicklung dauert seine Zeit und erfordert vielfältige Resourcen. Zur Zeit, ca. 10 Jahre nach Eröffnung wachsen diverse Gebäude rund um den Bahnhof aus dem Boden. Zahlreiche Hotels sind bereits gebaut. An der Nordseite wird noch der Tunnel für eine neue S-Bahnlinie weiter gebohrt, siehe Standort 2.

Vor dem Hbf an der Nordseite zeigen sich die Schienen der Straßenbahnverbindung. Zwei Bahnlinien, die M5 und die M10, sind nun im Betrieb. Das Ministerium für Erziehung und Forschung an der Nordostseite in der Nähe der Bundestagsbauten am Kapelleufer ist fertig. Ein weiteres Ministerium daneben ist nahazu fertiggestellt.

 

Nordseite-HBF

An der Südseite zur Spree hin wird ein neuer Baukomplex hingesetzt mit Hotel und Büros. Kennedy-Haus nennt sich das Eine.

bau-Kenedyhaus

Weitere Bautätigkeiten sind geplant rund um den Humboldhafen. Desweiteren werden natürlich die Freiflächen ständig für kulturelle Aktivitäten genutzt.
Unter Standort 13 wird jetzt die Umgebung östlich vom Bahnhof beobachtet. Die Planungen gehen weiter, Gelände zum Verkaufen und Bebauen sind an der Nordseite noch vorhanden.

Der Lehrter BHF wurde 1871 als Fernbahnhof an dieser Stelle eingeweiht, da von hier Züge von Berlin über Lehrte nach Hannover fuhren. Nach Aufgabe des Hamburger Bahnhofs fuhren von hier aus auch die Züge nach Hamburg. Nach der Teilung Berlins war hier eine Sackgasse entstanden, der alte Fernbahnhof wurde wegen Kriegszerstörungen 1959 gesprengt und nur noch ein Teil für die S-Bahnstrecke stehengelassen. Bis zur Wende 1989 war hier Endpunkt. Hier verkehrt erst nach der Wende wieder durchgehender S-Bahnverkehr, seit 1997 auf neubetonierter Trasse. Der alte S-Bahnhof wurde 2002 bereits vollkommen abgerissen.
Seit dem 4. Juli 2002 fahren die S-Bahnlinien in Ost-West-Richtung durch die neu gebaute Bahnhofshalle.

Hier, an dem ehemaligen Grenzstreifen im Niemandsland zwischen Ost- und Westberlin nahe am Regierungsviertel entstand seit 1997 mit hohem Kostenaufwand der zentrale Knotenpunkt zahlreicher Fernbahnlinien mit einem noch zu entwickelnden Geschäftszentrum rund um den Humboldthafen. Entworfen und geplant wurde der Bahnhof vom Architektenbüro von Gerkan, Marg & Partner. Jahrelang wurde hier gebaut, riesige Erdmassen wurden bewegt und Unmengen an Beton in den Boden gegossen. In Verbindung mit dem 4,5 km langen Fernbahntunnel stellte dies wohl die größte Baustelle der Republik dar. Wie tief hier die Erde aufgerissen wurde, zeigen hier einzelne Fotos.

4 Röhren, 2 für den Eisenbahn- und je 1 für den Autoverkehr und die U-Bahn laufen unter der Erde lang. Die Baustelle wurde 2006 mit Eröffnung des Hauptbahnhofs fertig, vieles rund herum ist noch in Planung bzw. im Bau. Der U-Bahntunnel ist mittlerweile geöffnet. Dieses Teilstück der verlängerten U5 fährt vorläufig nur 2 Haltestellen weit bis zum Brandenburger Tor mit Anschluß an die S-Bahn und den Busverkehr.

2.9.07

Hier sieht man einen Regionalzug der gerade aus dem Bahnhofstunnel kommt und über die neue Hochbahntrasse Richtung Gesundbrunnen fährt.


Der neue Hauptbahnhof steht in Berlin-Mitte zwischen Invalidenstraße und Spree direkt nördlich der Bundestagsneubauten. Am 26.+ 27. Mai 2006 wurde der Hauptbahnhof eröffnet und in Betrieb genommen. Die 3 Etagen laden 7 Tage die Woche zum Shoppen ein. Die Bürotürme wurden insgesamt fertiggestellt, die oberen Etagen werden teilweise genutzt, Es gibt feste Pläne, dass die Bahn-Verwaltung dort einzieht. Die Umgebung müssen andere Investoren jetzt entwickeln.

 

Foto: © Deutsche Bahn AG

Karte

Standorte

HBF extra HBF 1a HBF 1HBF 2 HBF 3
HBF 4HBF 5HBF 6HBF 7HBF 8HBF 9HBF 10HBF 11HBF 12
HBF 13

 

TOP

 

 

 

 

 

 

 

Der Bahnhof wurde am 26.5.06 eröffnet mit einem Feuerwerk

extra33

die Glanzseite des HBF´s wird dies, Sept. 2005


Um das Interesse auf weitere Orte und deren Bahnhöfe zu lenken, wurde von mir eine neue Seite eröffnet:

www.bahnhof-fotos.de

Hier will ich einen Überblick zeigen über die Vielfalt deutscher Bahnhöfe. Schauen Sie sich das an.


 

Extra16

Baustelle Invalidenstr. März 2003

 

Extra11

Hier der Blick auf die zahlreichen Ebenen des neuen Bahnhofs, Juli 2002

September 2002, Die neue Bahnhofshalle ist gebaut, sie wird schon ab Juli 2002 als S-Bahnsteig benutzt.

 


hier wird der alte Bahnhof abgerissen, 2002

Lehrter S-BHF 1995

 
     
   

 

 
                   

 

     

Copyright auf alle Fotos bei Peter Krabbe (wenn keine anderen Angaben)

Wer Fotos von der Dokumentation erwerben möchte, melde sich vorab unter der Kontaktadresse oder Tel. 030-88 94 64 74.
Die Fotos existieren auch als Kleinbildnegativ.

 

       
       
 

TOP

   

location: » » home » » Einfuehrung

 

TOP